Highlighter

58 Artikel
Seite1von3

Highlighter – fĂŒr wunderschöne Akzente

WĂŒnschst du dir eine frisch und jugendlich aussehende Haut, die so richtig strahlt? Mit einem Highlighter kannst du schnell und einfach schimmernde Akzente in deinem Gesicht setzen. Mit dem richtigen Produkt kreierst du innerhalb kĂŒrzester Zeit einen strahlenden Sommer- oder kĂŒhlen Winterteint. Nicht nur kannst du die VorzĂŒge deines Gesichts hervorheben, gleichzeitig kannst du auch etwaige Makel kaschieren. Entscheidend bei der Auswahl des Highlighters ist dein Hauttyp. Hast du einen eher dunklen oder hellen Teint? Ist deine Haut empfindlich, trocken oder fettig? Bei uns im Onlineshop findest du garantiert den besten Highlighter fĂŒr dich.

Frau prÀsentiert highlighter-make-up

Was genau ist ein Highlighter?

Highlighter sind Make-up-Produkte, welche deinen Teint akzentuieren. Sie beinhalten dabei sehr feine Pigmente, die wie winzige Reflektoren einfallendes Licht einfangen und reflektieren. Dadurch bringen sie deine Haut buchstÀblich zum Strahlen. Sie sind in Form von Puder oder auch als Creme-Highlighter erhÀltlich.

Die passenden Highlighter-Produkte fĂŒr deine Haut

Ob du einen cremigen, flĂŒssigen oder pudrigen Highlighter verwenden solltest, hĂ€ngt von deinem Hautbild sowie deinem Geschick beim Schminken ab. FĂŒr trockene Haut gilt grundsĂ€tzlich: FlĂŒssige und cremige Texturen sind immer gut! Durch ihre Konsistenz gleichen sie die Trockenheit der Haut aus. Bei öliger Haut könnte der ohnehin vorhandene Glanz durch die Produkte noch verstĂ€rkt werden. Daher eignen sich Puder besser. Bei diesen kannst du die Menge, die du auf die Haut auftrĂ€gst, leichter dosieren. Ausserdem lassen sie sich einfacher verblenden und bilden keinen öligen Film, daher sind sie fĂŒr fettige Haut besser geeignet. Allgemein benötigst du fĂŒr Highlighter, die flĂŒssig sind, meist mehr Übung, da das Resultat sofort sichtbar ist und Schmink-Schnitzer schnell auffallen.

Im Bereich der Farben hast du die freie Wahl. GrundsÀtzlich gilt, dass der Highlighter eine Stufe heller sein sollte als der eigene Hautton. Es gibt jedoch auch dunklere Varianten in Gold oder Braun, die du Àhnlich wie einen Bronzer benutzen kannst. Highlighter in den Farben Creme, Weiss, Elfenbein oder Nude passen sich fast jedem Hautteint an, wÀhrend apricot- und roséfarbene Produkte dunkle oder gebrÀunte Haut zum Strahlen bringen. Silbern schimmernde Produkte passen dagegen ideal zu sehr heller Haut.

Diese Highlighter kannst du kaufen

Damit du dir schnell einen Überblick verschaffen kannst, fassen wir in diesem Abschnitt die wichtigsten Infos zu den unterschiedlichen Produkttypen zusammen.

  • ✓ Highlighter-Puder
    Highlighter-Powder verwendest du ganz Ă€hnlich wie Rouge. Nutze einen weichen Make-up-Pinsel, um ihn aufzunehmen und im Gesicht zu verteilen. Er fĂŒhlt sich besonders leicht an und ist gut fĂŒr fettige Hauttypen geeignet.
  • ✓ Creme-Highlighter
    Highlighter-Creme lĂ€sst sich besonders akkurat und punktgenau auftragen. Sie besticht durch hohe Deckkraft und ist als Highlighter-Stick, -Pen oder -Tube sowie in Form von praktischen Highlighter-Paletten erhĂ€ltlich. Creme-Highlighter eignet sich ideal fĂŒr trockene Haut.
  • ✓ FlĂŒssiger Highlighter
    FlĂŒssige Highlighter oder Glow Drops tropfst du auf deine Haut und verwischt sie einfach mit deinen Fingern. Sie eignen sich ideal, um Augenringe und dunkle Stellen zu ĂŒberdecken. Tipp: Wenn du ein paar Foundation frisch und natĂŒrlich.
  • ✓ Besonders hautschonende Highlighter
    Viele Produkte enthalten Silikone, Sulfate und andere kĂŒnstliche ZusĂ€tze, die deine Haut reizen können. Wenn du zu empfindlicher Haut neigst, bieten sich naturbelassene Highlighter an, die auf entsprechende Inhaltsstoffe verzichten. Solche bieten beispielsweise Marken wie bareMinerals, Luvia, NUI Cosmetics und Pixi an.

Diese Stellen kannst du mit Highlighter betonen

Highlighter dient dazu, dem Teint einen gesunden Schimmer zu verleihen und gleichzeitig Akzente zu setzen. Dies sind die sechs wichtigsten Stellen fĂŒr Highlighter:

  • ✓ Auf den Wangen
  • ✓ Unter den Augenbrauen
  • ✓ Über den Augenbrauen
  • ✓ Im Augeninnenwinkel
  • ✓ Über dem Lippenherz
  • ✓ Auf dem NasenrĂŒcken
Welche Schmink-Variante zu dir passt, hĂ€ngt unter anderem von deinem Gesichtstyp ab. Menschen mit einem eher rundlichen Gesicht sollten das Highlighter-Make-up beispielsweise ĂŒber den Wangenknochen auftragen. Letztere erscheinen somit höher und das Gesicht wirkt automatisch schmaler. Hast du dagegen ein eher lĂ€ngliches Gesicht, kannst du Highlighter ruhig grossflĂ€chig verwenden. Auch in Verbindung mit Rouge kannst du schöne Effekte erzielen und die gesunde Röte der Wangen unterstreichen.

Eine breite Nase wirkt schmaler, wenn du den Highlighter der LĂ€nge nach auf dem NasenrĂŒcken auftrĂ€gst. Wichtig ist dabei, nur einen schmalen Streifen zu betonen, damit deine Nase nicht dicker wirkt, als sie eigentlich ist. Auch schmale Lippen kannst du fĂŒlliger aussehen lassen. HierfĂŒr tupfst du einfach nur etwas Glanz auf den Amorbogen ĂŒber dem Lippenherz. Das lĂ€sst deine Lippen sinnlich schimmern. Direkt unter den Augenbrauen aufgetragen, bringt Highlighter die Augen zum Strahlen und öffnet den Blick. Wenn du besonders frisch und wach aussehen möchtest, tupfst du zusĂ€tzlich einfach etwas Glanz in die inneren Augenwinkel. Um die Augen noch grösser wirken zu lassen, empfiehlt es sich, diesen zusĂ€tzlich in der Form eines C von den Wangenknochen ĂŒber die SchlĂ€fe bis hin zum Ă€usseren Augenbrauenende zu ziehen. Auch auf dem DekolletĂ© kann das schimmernde Produkt fĂŒr schöne Effekte sorgen: Es wirkt optisch fĂŒlliger, wenn du entlang der oberen Rundungen schminkst. Verwende dort aber ausschliesslich Highlighter ohne Glitzer.

Highlighter auftragen – so einfach geht‘s

Fraut mit Hut prÀsentiert highlighter-make-up

Wenn du Highlighter in deine Make-up-Routine einbauen möchtest, solltest du nicht zu viel von dem Produkt verwenden, damit der Look natĂŒrlich bleibt. Hier ist weniger definitiv mehr. Das schimmernde Produkt wird nur punktuell an bestimmten Stellen im Gesicht und am DekolletĂ© aufgetragen. Highlighter solltest du als Höhepunkt und strahlendes Finish am Ende der Routine benutzen. Es gilt: Betone nie mehr als zwei – höchstens drei – Stellen im Gesicht auf einmal, sonst wirkt der Look ĂŒberladen und unnatĂŒrlich.

Achte ausserdem darauf, das Produkt sorgfĂ€ltig zu verblenden, damit die ÜbergĂ€nge weich bleiben. Harte Ecken bei schimmernden Akzenten wirken ebenfalls unnatĂŒrlich. Idealerweise setzt du viele kleine Tupfer mit dem Highlighter, statt die Farbe flĂ€chig aufzutragen. Creme-Highlighter kannst du mit dem Finger, pudrige Produkte mit einem Pinsel verblenden. Nach Foundation und Rouge setzt du einfach noch ein paar schöne Akzente zum Abschluss und rundest mit dem Highlighter so dein Tages- oder Abend Make-up gekonnt ab. Auch Menschen, die natĂŒrliche Looks vorziehen, greifen mit Highlighter zum richtigen Produkt. Richtig angewendet, zaubert er sofort Frische ins Gesicht, ohne dass das Make-up ĂŒberladen wirkt.